Mediendeponie Rotating Header Image

Wein

Die Globus-Weinwelt…. Sláinte!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Die Globus-Weinwelt.... Sláinte!

Die Globus-Weinwelt…. Sláinte!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Wo Genuss seine Grenzen findet

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Gestern ging ich durch einen großen Supermarkt. Eigentlich wollte ich Forellen zum Grillen kaufen. Eine Flasche Rosé hatte ich noch im Kühlschrank, den Guten, den ich im Weinkontor von Freunden gekauft habe. So wie die Sonne an diesem Tag, der wohl einer der letzten schönen Sommertage dieses Jahres sein würde brannte, gelüstete es mich aber nach einer Weinschorle. Daß der gute Rosé dafür eigentlich zu schade wäre, dachte ich mir und schlenderte guter Dinge in die Weinabteilung.

Zwar bin ich Kölner – und Köln ist nun keine bekannte Weinregion – dennoch habe ich gewisse Regionale Bezüge dort hin, wo es eben guten wein gibt. Also steuerte ich möglichst Zügig an Ahr- und Mosel vorbei in Richtung Rheinhessen. Vielleicht ein netter Portugieser Weisherbst oder so. Nixx. Im Preissegment für Schoppenwein (mehr als 3 Euro finde ich für einen Wein, der großzügig mit Sprudel gemischt wird zu schade) nur “liebliche” Plörre. Trotzdem habe ich hier eine Entdeckung gemacht, die mir erst die Sprache Verschlug, mich aber alsbald in schallendes Gelächter ausbrechen ließ:

Nicht, daß ich WeightWatchers ablehnen würde. Die Idee, sich selbst anhand des eigenen Bedarfs den Speiseplan zusammenzustellen mit Produkten, die dafür geeignet sind, ist sicher keine schlechte. Auch die WW-Mitarbeiter in meinem Bekanntenkreis sind nette. Aber Leute – im Ernst: 8.5%-light-Rosé?! Lieblich?! 75 kcal pro 125 ml?!

Ouch, das tut im Herzen Gaumen weh!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)