Mediendeponie Rotating Header Image

Juli, 2013:

Tee-Rex.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
Tee-Rex

Tee-Rex

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

Werbung im Arsch?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

Ich liebe Werbung. Also naja – die meiste Werbung ist absolut nervtötend und schlecht. Aber gut gemacht Werbung ist immer wieder toll. Und dieses Exemplar hat mich heute besonders erheitert:

Werbung im Arsch? (Gesehen in Köln-Ehrenfeld)

Werbung im Arsch? (Gesehen in Köln-Ehrenfeld)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

Der Arzt sagt doch, ich soll mich nicht immer so aufregen …

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (5 votes cast)

Naja, sagt er nicht wirklich, ist aber nur noch eine Frage der Zeit. Gerade jedenfalls, während ich mit meinem ersten Kaffee wach zu werden versuche und schaue, was es denn so neues in der Welt gibt, habe ich den Artikel Mögliche und wirkliche Opfer in der Online-Ausgabe der SZ gelesen. Ich mag die SZ ja wirklich, aber das geht zu weit. Natürlich kann man der bösen, bösen Vorratsdatenspeicherung auch positive Aspekte abgewinnen – gegenüber den negativen stehen diese jedoch in keinem Verhältnis. Die Argumentation, mit der von scheintoten Politikern, die vermutlich – so überhaupt- noch auf Schreibmaschinen tippen, für die Vorratsdatenspeicherung (Gott, ist das ein sperriges Wort…) werben ist ebenso weltfremd wie mein Bankräuber-Beispiel weiter unten. Nicht daß das noch jemanden wundern würde. Wundern tut mich nun aber, daß die SZ eine derartig einseitige Darstellung ohne großen Warnhinweis druckt und sich so vor einen politischen Karren spannen lässt, der mir so gar nicht passt. Ich konnte nicht anders, als der Redaktion eine kleine E-Mail zu schreiben – ich bin gespannt, ob es Feedback gibt:

Liebe SZ-Redaktion, (mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (5 votes cast)

Verzögerte Rufumleitung auf die Telekom Mobilbox einstellen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)

Seit einigen Tagen bin ich nun Mobilfunk-Kunde bei der Telekom. Nachdem ich mich über BASE in letzter Zeit nur noch geärgert habe, bin ich hier bisher zufrieden. Allein der in der “Willkommen bei der Telekom”-Broschüre beschriebene Weg zum Ändern der Verzögerung für die Rufumleitung auf die Mailbox funktioniert nicht. Macht nichts – nach einer halben Minute hat man ja eine freundliche Kundenberaterin am Telephon. Und so geht’s:

**61*3311*11*t#

Wählen, wobei t durch das Zeitinterval für die Weiterleitung ersetzt werden muß. Maximal 30 Sekunden, in Fünferschritten.

So einfach kann das Leben sein. 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)

Cold Call – kein Anschluss ist je vergessen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

coldcall

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)