Mediendeponie Rotating Header Image

Februar, 2013:

Currywurst aus der Dose….

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)

image

…muss das sein?!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)

Was würde passieren, wenn Tiere nur noch Fastfood essen würden…?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Habuimus Papam – Papst tritt zurück. Plagiatsvorwürfe.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Wat fott es, es fott! (Photo:  Martin Hoffmann in der deutschen Wikipedia)

Wat fott es, es fott! (Photo: Martin Hoffmann in der deutschen Wikipedia)

Im Vatikan heißt es heute “Habuimus Papam”, denn Herr Dr. Ratzinger nimmt zum Monatsende seinen Hut. Aus gesundheitlichen Gründen, wie es heißt.

Fakt jedoch ist, daß die im Vatikanstaat ansässige Rating-Agentur WIC (What-I-Can) dem Papst schon vor Wochen die Bestnote AA wegen des Verdachts auf Stuhlinkontinenz entzogen hatten. Kurz darauf hatte Bundeskanzlerin und Christsozialkompetenz Angela Merkel Herrn Dr. Ratzinger ihr “vollstes Vertrauen” ausgesprochen¹, was umgehend zu einer öffentlichen Diskussion um die Rechtmäßigkeit der päpstlichen Promotion führte.

Die nach der letzten Papstwahl rasch abebbende Freude in weiten Teilen der katholischen Kirche – auf Grund des Ausbleibens lang ersehnter Reformen – wird nun vielerorts als Indikator für mangelhafte geistige Leistungsfähigkeit und Eigeninitative (neudeutsch: Plagiat) des Papstes gewertet. “Ein Mann der in seinem Amt als Stellvertreter Gottes keine Reformen erwogen, sondern sich stets die Meinung seiner Vorgänger zueigen gemacht hat, hat mutmaßlich auch seine Promotion aus der Bibel abgeschrieben.“, so Prof. Rupert Pinkelheimer im Interview mit der Mediendeponie. Viele Anhänger hatten damals Hoffnungen in den neu nach Rom gewählten Jungspund gesetzt und waren überzeugt, er würde leicht angestaubte Traditionen der Katholischen Kirche, wie den Zölibat, Verbot von außerehelichem Geschlechtsverkehr oder Geschlechtsverkehr mit minderjährigen Messdienern, endlich abschaffen.

Ein offizielles Dementi bezüglich der Plagiatsvorwürfe blieb von Seiten des Vatikan bisher aus. Laut Tagesschau.de-Berichten teilte Papst Benedikt im Vatikanradio jedoch mit, daß “die Kraft des Geistes […]  in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat“. Bisher ungeklärt ist, ob sich diese Aussage erst auf die Zeit nach seiner Wahl zum Papst, oder bereits auf die Zeit seiner Promotion bezieht. Der Verdacht eines erschwindelten akademischen Grades drängt sich unserer Redaktion jedenfalls unweigerlich auf – schließlich handelt es sich bei Joseph Ratzinger um einen Mann, der aus einer Szene (bayrisch, konservativ, katholisch) stammt, in der das Erschleichen geistiger Leistungen (so bestätigt) durchaus üblich scheint.

[1]: Laut Berichten eines leicht angetrunkenen Mannes im Clownskostüm, den unser Redakteur eben beim Kölner Rosenmontagszug getroffen hat.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Nur mal so…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Ab und zu gibt es sie: DIE Gelegenheit. Genau DIE Gelegenheit, die man sich jedes Mal herbei wünscht, wenn man von irgendwelchen Pfeifen gefragt wird, ob man ihnen ihr Apple-System erklären kann. Das sind genau DIE Pfeifen, die 2 Wochen vorher geschwärmt haben, wie toll und einfach das mit Apple jetzt alles sei. Das sei den Aufpreis und die Kinderarbeit alle mal wert!

Liebe Leute. Wenn Ihr schon Apple-Produkte wider jeden Verstand nutzen müsst, dann endblödet Euch doch bitte nicht, die Leute zu fragen, wie das tolle Zeug funktioniert, die Euch am Laufenden Band predigen, daß Ihr euch gefälligst was anständiges kaufen sollt. Apple-User-Bashing ist mittlerweile ja ein richtiger Volkssport geworden. Zu recht, wie ich finde.

Und hier war mal wieder ein ganz besonders kleveres Exemplar unterwegs, dessen Anfrage zu beantworten ich nicht widerstehen konnte… 😉

Ach ja: Liebe Isabelle – ich habe Deinen Namen anonymisiert. Solltest Du dennoch ein Problem mit den Zitaten aus Deinem (öffentlichen!) Posting haben, lass es mich doch bitte wissen – nur das wir uns in Sachen Verhältnismäßigkeit verstehen…

Hallo Isabelle,

On 01/31/2013 08:17 PM, Isabelle **** wrote:> =

> 1) Wie kann ich mein System so konfigurieren, dass ICH entscheiden > kann, wer/was/welches Programm meinen Rechner via Internet anspricht?

Grundsätzlich sollte sich Dein Mac nicht von Fremden ansprechen lassen. Gerade bei kleinen Systemen (z.B. MacBook Air, Netbooks, ...) ist es wichtig, daß man sie schon so früh wie möglich mit den Gefahren des Internets konfrontiert und ihnen verbietet, sich von fremden ansprechen zu lassen. Auf keinen Fall sollten sie mit fremden mit gehen! Hier helfen z.B. Kensington-Locks.

> 2) Kann ich den Datenstrom parsen bzw. wie kann ich nachvollziehen, > wer/was/welches Programm gerade auf meinem Rechner im Hintergrund (ohne > meine bewusste Zustimmung) läuft?

Der Knackpunkt liegt hier im Bewusstsein. Du musst Dir darüber klar sein, daß dein kleiner Mac auch Deine unbewussten Bedürfnisse befriedigt. Vor allem das, alles im Internet tun zu können, ohne sich damit auszukennen. Wenn der Datenstrom, z.B. nach einem heftigen Gewitter, stark angeschwollen ist, kann es aber auch ansonsten zum Überlaufen (der Fachmann spricht hier vom Buffer-Overflow) kommen.

> 3) Wie kann ich prüfen, ob mein Rechner mit einem Virus, Wurm und Co. > infiziert ist?

Auch wenn Apple-Produkte alles andere als Bio sind, kommt es doch naturgemäß häufig vor, daß Äpfel Würmer haben. Wie im richtigen leben: Weg werfen, was richtiges kaufen.

> 4) Gibt es irgendein Schutzprogramm wie Norton für Mac?

Einen Schutz vor Norton gibt es leider nicht. Ich versuche seit Jahren da eine Initiative zu starten, die Norton als Schadsoftware einstuft und verbietet - bisher ohne Erfolg. Das Problem ist, daß sich diese Schadsoftware durch bewusste (s.O.) Installation durch den Benutzer im System einnistet.

> Ich arbeite mit Mac OS X.

Du bist also Designerin? Wie kommt's, daß Du in der Informatiker-Gruppe schreibst?

> Im Voraus vielen Dank für jeden Hinweis!

Gern geschehen!

Peter

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)