Mediendeponie Rotating Header Image

Januar, 2013:

Wenn das Car2Go streikt

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Wer braucht in Köln schon ein Auto? Eigentlich kaum jemand. Vor allem haben fast alle, die doch eines haben, die ewige Parkplatzsuche satt. Als Car2Go nach Köln kam, dachte ich “gut, jetzt versuchst Du’s auch mal mit Carsharing.” Der Smart als solcher ist ein durchaus praktisches Auto für den Stadtverkehr – und wenn man mal von A nach B muß und keine Haltstelle in der Nähe ist, es in Strömen regnet oder man doch mal ein paar Kilo mehr zu tragen hat, ist so ein Autochen ganz praktisch. Mit der Smartphone-App ist das nächste Gefährt in der Regel auch zügig gefunden – vorausgesetzt es ist eins in der Nähe.

Richtig lästig wird es dann erst, wenn das Auto mal nicht so will, wie man selbst. Für 29 Cent pro Minute ist es wirklich ärgerlich, 10 Minuten im Auto zu sitzen. Noch ärgerlicher ist es, wenn man nicht mal mehr das Radio ausschalten kann um zu telephonieren. Oder wenn man einen Termin hat, zu dem man eigentlich nicht verspätet hätte kommen wollen. All diese Dinge trafen leider auf meine letzte Fahrt in einem Car2Go zu. Auch die Hotline ließ sich nicht – wie sonst über das Display – verständigen.

Ein paar Tage später habe ich also bei der auf der Website angegebenen kostenpflichtigen “Service Hotline” angerufen. Nach einer kurzen Schilderung meines Problems bekam ich folgende Antwort: “Ja, das ist falsche Abteilung für Buchhaltung. Das keine telefonische Support wegen Datenschutz. Das alles Problem mit Rechnung schicken Mail. Ich nur für Autos auf Straße Problem haben.” Klasse – außer Spesen nixx gewesen.

Meine Mail an dem Support wurde “freundlicherweise” mit 10 Freiminuten entlohnt. Naja. Dafür daß ich mich 10 Minuten geärgert habe und zu spät zu einem Kunden kam etwas wenig.

Man sollte sich also durchaus gut überlegen, ob man Car2Go nutzt, wenn man noch wichtige Termine hat – wer weiß wie lange derartige Aussetzer dauern könnten…

Die letzten 2 Minuten im Car2Go – zu Dokumentationszwecken aufgezeichnet.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Was ich an Köln-Ehrenfeld mag Teil 1

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Köln-Ehrenfeld ist ein liebenswerter Stadtteil voll kleiner schöner Dinge. Im ersten Teil dieser Serie: Die Ampel Marienstr. Ecke Subbelrather Str.

2013-01-04_12-27-57_31 2013-01-04_12-28-59_992 2013-01-04_12-28-53_268
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Senseo Kaffeemaschine für lau!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Viking.de ist ein Online-Shop für Bürobedarf und Artverwandtes. Wer selbständig ist, wird ihn kennen. Zwar gibt es günstigere Bezugsquellen, aus mehreren Gründen kann Viking jedoch punkten:

  1. Versand auf Rechnung (30 Tage Zahlungsziel)
  2. Versand am selben Tag – kommt in der Regal am nächsten Tag an!
  3. Attraktive Prämien – auch für Bestandskunden!
  4. Keine Versandkosten ab 49.- €

Aktuell gibt’s eine Senseo-Kaffeemaschine Gratis zu jeder Bestellung ab 49.- €. Bei einem Preis von um die 60 € im Einzelhandel ist das ganz schön gut.

Hier gibt’s die Senseo Kaffemaschine für lau!

Da die Angebote nur begrenzt gültig sind – schnell zuschlagen! 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Na klar kann ich mir das merken!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

image

Kein Problem, mit der KVB kommt man immer pünktlich und unkompliziert ans Ziel. Auch der sonntags Fahrplan der Linie 106 ist leicht zu merken!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)