Mediendeponie Rotating Header Image

Warum eigentlich „Mediendeponie“?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Der Begriff Mediendeponie ist mir in Wischmeyers Kommentaren zur Stadt Köln über den Weg gelaufen:

Als gebürtiger Kölner konnte ich über die Geschichte schon oft sehr schmunzeln – und eine Mediendeponie ist Köln mit seinen diversen Fernsehsendern, Zeitungen, Radiosendern und Start-Ups wirklich.

Wie stellt man sich eine Mediendeponie im Weniger übertragenen Sinne aber nun vor? Naja, für mich als Digital-Native ist es wohl eine online-Sammlung von „allem möglichen“, ein neues Konzept, das ich hier nun erproben möchte. Einfach ein geballter Haufen Wissen, Texte, Bilder, Videos und anderer Dinge – irgendwas mit Medien halt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Warum eigentlich "Mediendeponie"?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

mene

Lebt seit einem viertel Jahrhundert in Köln und arbeitet seit einem Jahrzehnt als Software-Entwickler und IT-Consultant. Als Querdenker, Nervensäge, Hobbykoch, Outdoor-Fanatiker und Freund überlauter Rockmusik schreibt er hier nieder, was vielleicht niemanden sonst interessiert.

More Posts - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.