Mediendeponie Rotating Header Image

Juni, 2011:

[Deponie] Mit dem Wohnwagen mit 180 km/h in den Urlaub

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Und mal wieder eine alte Seite voller Schrott abgeschaltet: wohnmobilkaufen.com. Auch der Content nun hier auf der Deponie…

Eine schöne Vorstellung, nicht wahr? Auch mit dem Wohnwagen am Auto einfach auf der Linken Spur an all den LKW vorbei und nichts wie ab in den Urlaub. Leider klappt das so nicht. Zum eine, weil es schlicht nicht erlaubt ist, zum anderen, weil unter dem Gewicht des Hängers die eigene Zugmaschine zu ächzen und zu stöhnen beginnen dürfte, wenn sie mit top speed über die Bahn schweben soll.

Zumindest an letzterem Punkt kann man etwas machen – und den Bonus in der Leistung nicht nur beim Ziehen des eigenen mobilen Heims in Richtung Urlaub, sondern ganzjährig genießen. Nein, ich rede jetzt nicht davon, ein neues Auto zu kaufen – es gibt eine einfache Lösung für mehr Leistung. Denn nicht immer muß gleich eine größere Maschine her. In der Regel sind heutige Motoren deutlich leistungsstärker als sie zu sein scheinen. Schon ab Werk wird der Motor herunter konfiguriert – ja, Du hast richtig gelesen, “konfiguriert”, mittlerweile wird das alles elektronisch gesteuert. Oftmals ist es für die Hersteller von KfZ günstiger, nur einen starken Motor in großer Stückzahl fertigen zu lassen, als eine Vielzahl verschiedener Motoren. Der starke Motor wird dann im Nachhinein einfach über die digitale Motorsteuerung gedrosselt. Hierbei werden deutliche Leistungsreserven zurück gehalten. Der Motor und mit ihm das gesamte Zugfahrzeug verschenken dadurch wertvolle Kraft, die gerade beim Fahren mit schweren Anhängern wichtig wäre.

Glücklicherweise lassen sich digitale Drosseln auch einfach digital, das heißt ohne viel Geschraube und große Risiken, wieder lösen. Beim sogenannten Chiptuning wird also einfach ein weiterer digitaler Baustein eingefügt, der die Motorsteuerung auf optimale Leistung trimmt. Egal ob hierbei die Drossel des Herstellers umgangen, die voreingestellte Konfiguration optimiert oder eine etwaige Reserve ausgenutzt wird – so gut wie immer lässt sich auf diese günstige und komfortable Weise ein deutliches Plus an Leistung aus dem eigenen Fahrzeug herausholen. Probieren Sie es aus!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Teleskopheckenschere

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Und mal wieder eine alte Seite abgeschaltet: teleskopheckenschere.com. Auch der Content nun hier auf der Deponie…

Wer einen großen Garten hat der kennt das Problem wenn es im Herbst an das Bäume schneiden geht. Oder wenn im Frühjahr die Hecke gestutzt werden muss. Unsicher auf einer Leiter stehen und mit einer Heckenschere hantieren ist nicht nur gefährlich sondern auch anstrengend und manchmal wenig effektiv. Besser ist das eine Teleskopheckenschere mit der man problemlos vom Boden aus auch bis in die Baumkrone kommt.

Leichteres Arbeiten mit einer Teleskopheckenschere

Ob man eine mechanische oder eine elektrische Heckenschere mit Teleskoparmen braucht, kommt auf das Einsatzgebiet an. Hat man einen großen Garten und muss häufig sehr hohe oder breite Hecken, Bäume und Büsche stutzen, ist eine elektrische Heckenschere empfehlenswert und wahrscheinlich auch notwendig. Bei elektrischen Heckenscheren mit Teleskoparm gibt es verschiedene Modelle, die zum einen mit einem Akku betrieben werden oder zum anderen welche die mit einem Kabel an den Stromkreislauf angeschlossen werden müssen. Wer nicht so viel zu schneiden hat kommt wohl mit einer akkubetriebenen Heckenschere aus, da diese nur eine Laufzeit von 2 Stunden hat. Bei einer Heckenschere mit Kabel kann man problemlos auch länger schneiden sollte aber mit der Schere auch gleich ein entsprechendes Verlängerungskabel mit kaufen damit jeder Winkel im Garten auch gut erreicht werden kann. Im Gegensatz zu einer manuellen Teleskopheckenschere ist das Gewicht einer elektrischen Heckenschere geringfügig höher trotzdem kann man dank der gummierten Haltegriffe und einem niedrigen Geräteschwerpunkt bequem bis in die Baumkrone schneiden. Die neusten elektrischen Modelle haben ein abwinkelbares Messer mit dem man hohe Hecken einfacher stutzen kann. Die Schnitthöhen variieren von Gerät zu Gerät, wenn man die Teleskopstange auszieht kann eine Arbeitshöhe von 110 Zentimeter bis zu 310 Zentimeter erreicht werden. Damit kann man dann Äste bis zu einer Dicke von bis zu 28 Millimetern problemlos schneiden und zerkleinern. Eine gute Qualität zeigt sich an den Messern und einem sauberen Astschnitt.

Die Pflege der Messer ist das A und O

Eine gute Pflege und Reinigung der Messer versteht sich da von selbst. Die Klinge muss nach jeder Benutzung vorsichtig gereinigt werden und am besten nach dem Benutzen mit Öl gefettet und in eine Schutzhülle gelagert werden. Auch die Wartung ein Mal im Jahr verlängert das Leben ihrer elektrischen Heckenschere. Die Leistung einer gängigen Teleskopheckenschere beträgt 350 bis 400 Watt es gibt aber auch Teleskopheckenscheren mit deutlich stärkerem Motor. Damit lässt sich auch die schwierigste Gartenarbeit erledigen. So kann man nicht nur in Baumkronen sicher Arbeiten sondern auch auf dem Boden sicher Gehölz zerkleinern ohne lästiges Bücken und ist so schonender für den Rücken. Beim Kauf einer Heckenschere sollte auch immer der Sicherheitsaspekt mit berücksichtigt werden. Hier bei gilt der Schutz besonders den Händen zum Beispiel mit gummierten Griffen und Sicherheitsschaltung bei der Stromversorgung. Bei Arbeiten in Bodenhöhe sollte man auf umherfliegende Äste und Splitter achten und immer mit festem Schuhwerk arbeiten. Die gängige Schutzkleidung beim Arbeiten mit einer Heckenschere sind Handschuh, Schutzbrille und Gehörschutz. Eine Teleskopheckenschere verhindert das Balancieren auf einer wackligen Leiter und das ständige Nachrücken an einer langen Hecke. So eine Heckenschere ist nicht nur was für Profigärtner auch für den Hobbygärtner gibt es die richtige elektrische Heckenschere zum kleinen Preis.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

[Deponie] Wohnmobil mit Wunschkennzeichen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Und mal wieder eine alte Seite voller Schrott abgeschaltet: wohnmobilkaufen.com. Auch der Content nun hier auf der Deponie…
Aus welchem Land ein WoMo kommt ist, den ‘neuen’ EU-Kennzeichen sei Dank, mittlerweile zumindest in Europa schnell ersichtlich. Die Stadt- oder Kreiskürzel, die Deutschland, wie auch einige andere Europäische Staaten, verwendet sind da nicht immer so eindeutig. Umso schöner ist es, wenn man mit dem Kreiszeichen und den weiteren zur Verfügung stehenden Zeichen des Nummernschildes eine sinnige, lustige, oder sonst wie stimmige Zeichenfolge formen kann. Der unangefochtene Klassiver bleiben hier in Deutschland, auf Grund der Kürze der Kennzeichen, wohl die Initialen des Farhzeug-Inhabers / der -Inhaberin. Doch auch Zahlenkombinationen, wie das Geburtsdatum oder beliebte Zahlen wie “42″ (Laut Douglas Adams “Per Anhalter durch die Galaxis” ist sie “die Antwort auf die Frage nach dem Lebem dem Universum und dem ganzen Rest”.) oder “1337″ (leet) finden sich häufig.

Doch wie kommt mensch eigentlich zu so einem schönen Kennzeichen? Sind hier weitere lästige Behördengänge und Wartezeiten notwendig? Nein! Mitlerweile kann man sogar online sein Wunschkennzeichen reservieren! Ganz schnell und unkompliziert und ohne hohe Gebühren! Also  –  worauf warten Sie noch? :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)